Badener Männergesangverein lud zum Rosenkonzert

Ein vergnüglicher Sonntagabend mit gutem Chorgesang. Im stimmungsvollen Arkadenhof des Hotels Schloss Weikersdorf stellte der neue Chorleiter des Badener MGV , Daniel Csefalvay, ein anspruchvolles und vergnügliches Programm zusammen.  Daniel Csefalvay hat mit seinem jugendlichen Elan auch seine Männer angesteckt und für Bewegung auf der Bühne und im Saal gesorgt. Der Chor hatte von Schubert über Volkslieder, bis zu Evergreens ein vielfältiges Programm einstudiert. Eine Klangwolke der ganz besonderen Art bot Magdalena Michalko, die mit Liedern von Schumann, Rossini und Grieg begeistern konnte.

Der Männerchor war mit Variationen über Schuberts „Forelle“, „Die Nacht“, „Ständchen“ (mit Magdalena Michalko als Solistin), aber auch modernen Kompositionen (u.a. Sag mir quando, The Rose, die Hoch- und Deutschmeister) erfolgreich.

Unter der bewährten Klavierbegleitung von Sieglinde Michalko und der Zitherbegleitung von Grete Willach wurden auch ungewöhnliche Arrangements, wie z.B. das Harry Lime-Thema aus dem „3. Mann“ dargeboten.

Zum Abschluss konnte noch mit „Schön ist so ein Ringelspiel“ auch das Publikum zum Mitklatschen und Mitsummen animiert werden.

 

.