Künstlerische Leitung

Chorleiter



MMag. Daniel Csefalvay
Tel.: +43/650/3473498
daniel.csefalvay(a)orchesterderschoenenkuenste.at
http://www.orchesterderschoenenkuenste.at

Daniel Csefalvay studierte Orgel Konzertfach bei Martin Haselböck an der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien sowie Orchesterdirigieren bei Mark Stringer, Chorleitung bei Erwin Ortner sowie Operndirigieren bei Konrad Leitner.

Nach Auftritten u. a. mit dem ORF Radio-Symphonieorchester im Großen Saal des Wiener Musikvereins folgten zahlreiche Konzerte mit Orchestern im In- und Ausland, wie z. B. im Italienischen Kulturinstitut in Budapest, Orgelkonzerte sowie Auftritte mit Chören u. a. mit dem Chor Osttirol im Parlament.

Im Mai 2017 war er Gastdirigent bei der China-Tournee des Wiener Männergesangvereins in Shanghai: beim „Zung Jing“-Festival, eines der größten Open-Air-Festivals für Klassik in China, welches auch im chinesischen Fernsehen live übertragen wurde.

Seit 2008 leitet er mehrere Chöre und ist musikalischer Leiter des Orchesters der schönen Künste Wien.

Seit Jänner 2018 ist er Chorleiter beim Badener Männergesangverein.   

 

Chorleiterstellvertreterin

Sieglinde Michalko
Tel: +43/664/8218923
sieglindemichalko(a)gmx.at

Geboren in Wien. Erster Klavierunterricht im Alter von 5 Jahren. Absolventin des Wiener Musikgymnasiums.
Studium an der Universität für Musik und darstellende Kunst in Wien: Klavier (Prof. Hilde Langer-Rühl), Cembalo (Prof. Isolde Ahlgrimm), Orgel (Hofrat Mag. Friedrich Lessky).
Schon früh widmete sie sich der Korrepetition und Begleitung.
Langjährige Korrepetitorin der Wiener Singakademie (Chor des Wiener Konzerthauses) und Begleiterin der Liedklasse von Prof. Erik Werba.

Sieglinde Michalko ist eine gefragte Begleiterin großer Sängerpersönlichkeiten und Instrumentalsolisten. Zahlreiche Konzerte im In- und Ausland, Rundfunk- und Fernsehaufnahmen sowie Mitwirkung bei verschiedenen Meisterkursen.
Sie ist als Organistin der Deutschordenskirche in Gumpoldskirchen und als Chorleiterin des Atzgersdorfer Männergesangvereins 1880 in Wien tätig. Ihre Pension als Klavierlehrerin genießt sie in Baden.